SOS Kinderdorf Patenschaft

Mit dem jährlichen Beitrag (Einnahmen beim Adventstand und Spenden der Kinder und des Lehrerteams) wird wesentlich zur Verpflegung, Bekleidung, medizinische Betreuung und zum Schulgeld unseres Patenkindes aus dem SOS- Kinderdorf in Sucre (Bolivien) beigetragen.

Alber Guido Mamani Sullca, geb. am 10.07.2007, ist ein aufgewecktes und fröhliches Kerlchen, das gemeinsam mit seinen beiden Schwestern im SOS- Kinderdorf in Sucre lebt. Trotz der vielen neuen Eindrücke und völlig veränderten Verhältnissen hat es gar nicht lange gedauert, bis sich Alber an sein neues Zuhause gewöhnen konnte. Er hängt bereits sehr an seiner SOS-Kinderdorf-Mutter und sucht immer wieder ihre Nähe. Er geht gerne in den Garten um mit Autos oder dem Ball zu spielen. Morgens bleibt er mit der Mutter alleine im Haus und hilft ihr dann in der Küche, wo er Erbsen oder Bohnen schält oder auf seine kleine Schwester aufpasst. Beim Essen zeigt Alber großen Appetit, vor allem bei seinem Lieblingsgericht Hühnchen mit Nudeln.

Unser Patenkind von 2000 - 2011, Marcio Guerra Orellana ist am 24.Dezember 1993 geboren und lebt seit mehreren Jahren mit seinen drei leiblichen Geschwistern in einem SOS-Kinderdorf in Sucre, Bolivien. Marcio und seine Geschwister stammen aus einer ländlichen Gegend. Nach dem Tod der Mutter waren die Kinder oft auf sich alleine gestellt, da der Vater auf der Suche nach Arbeit in andere Regionen des Landes fahren musste. Die Lage der Familie wurde immer schlimmer. Da keine Besserung in Sicht war, wandte sich der Vater mit der Bitte um Aufnahme seiner Kinder an das SOS-Kinderdorf. Hier können die Geschwister einer sicheren Zukunft entgegensehen und in der Geborgenheit einer Familie unbeschwert heranwachsen. Sie werden auch später eine ihren Fähigkeiten entsprechende Ausbildung erhalten. Unser Patenkind will eine Ausbildung als Automechaniker machen und träumt davon, einmal eine eigene Werkstätte zu haben.

Im April 2011 haben wir aus dem SOS-Kinderdorf in Sucre folgendes erfahren:
Marcio hat das SOS- Kinderdorf auf eigenen Wunsch hin verlassen. Er hatte immer einen guten Kontakt zu seiner älteren Schwester Juana, welche bereits selbständig ist und eine eigene Familie gegründet hat. Marcio verbrachte seine Ferien bei ihr und Juana bot ihm an, ganz zu ihr zu ziehen. Er nahm dieses Angebot überglücklich an. Marcio hat die zweite Klasse der Sekundarschule abgeschlossen und möchte eine Ausbildung zum Automechaniker beginnen.
Einen Teil seiner Patengeldgeschenke hat Marcio verwendet, um sich Möbel für sein Zimmer zu kaufen.

Marcio ist zu einem verantwortungsbewussten jungen Mann herangewachsen und wir wünschen ihm für seine Zukunft alles erdenklich Gute!